Das Paradies für Genießer

Texel mit allen Sinnen erleben – nicht nur bei „Texel Culinair“

Texel ist nicht nur die größte und westlichste der Westfriesischen Inseln, sondern auch die mit dem vielfältigsten kulinarischen Angebot. Auf dem rund 170 Quadratkilometer großen Eiland mit seinen sieben Dörfern finden sich rund 50 Direktvermarkter und Restaurants, die echte Texeler Produkte anbieten. Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei – von Fisch und Meeresfrüchten, Käse und Lammfleischprodukten, Beeren, Spargel und Pilzen über Eis, Marmeladen und Pralinen bis hin zu Bier, Wein, Kaffee und Kräuterbitter. Die Produkte müssen zu mindestens 75 Prozent auf der Insel angebaut, zubereitet oder verarbeitet werden, um diesen Titel tragen zu dürfen.

Kulinarische Vielfalt wird in Texel – vor allem beim Genuss-Festival „Texel Culinair“ groß geschrieben. Foto: Martina Emmerich
Weiterlesen

Teigtaschen aus aller Welt

Titel-web

Wer gerade im Urlaub oder auf Geschäftsreise war, wird feststellen: Gefüllte Teigtaschen sind im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde – und das weltweit. Sie sind in so gut wie jeder Landesküche zu finden – seien es nun Wan Tan aus China, Piroggen aus Russland oder Maultaschen aus Schwaben. Weiterlesen

Eine besondere Entdeckungsreise – kulinarische Tour durch Deutschland

white 450x450
Entdeckungstouren der besonderen Art gibt es im kulinarischen Reiseführer „Kulinarisches Deutschland: 24 Streifzüge für Genießer“ von Axel Nowak. Foto: Travel House Media GmbH

Egal ob, Gourmet-Wochen, Weinfeste, Märkte oder Feinschmeckermessen, ob Kurzreise oder Erholungsurlaub: Wer Deutschland schon immer einmal von seiner genussvollen Seite entdecken wollte, sollte unbedingt einen Blick in folgendes Buch werfen: „Kulinarisches Deutschland: 24 Streifzüge für Genießer“ von Axel Nowak lädt zu einer einzigartigen Spezialitäten-Entdeckungsreise quer durch die Republik ein.

Weiterlesen

„Arctic Awakening“ auf der MS Nordkapp

Volle Kraft voraus dem Frühling entgegen

Hurtigruten93web
Faszinierende Landschaften lassen sich auf den Hurtigruten entdecken. Foto: Emmerich

Weit und breit sind noch keine anderen Mitreisenden zu sehen, als ich morgens kurz vor neun den Hurtigrutenanleger Kirkenes erreiche und direkt das Einlaufen „meines Schiffes“ verfolgen kann: Von Geisterhand öffnen sich nach dem Verzurren der MS Nordkapp die Luken – vorne seitlich die für die Passagiere, weiter hinten die für die Autos und Fracht. Die erste Person, die von Bord kommt und mich schon mit einem strahlenden „Hei, god morgen“ begrüßt, ist Reiseleiter Johan Pearson. Er ist nicht nur die gute Laune in Person, sondern auf dieser Tour Ansprechpartner für alle Passagierfragen, Koordinator, Vermittler, Bordinformation und Einweiser. Weiterlesen