Neue Mordsmenü-Termine ab August 2019 stehen fest

Ab sofort kann wieder genussvoll ermittelt werden!

Nach einer kleinen Sommerpause bietet die ME-Schreibwerkstatt wieder aufregende Mordmenüs an. Dabei gilt es neben dem Genießen eines leckeren Erlebnismahls neuen Verbrechen auf die Spur zu kommen. Alle Rollen werden vorab an die Teilnehmer verteilt: Man darf also gespannt sein, ob man beispielsweise als Detektiv, trauernde Witwe oder als der Mörder selbst, der seine Tat natürlich so gut es geht vertuschen muss, am Veranstaltungsabend erscheint. Alle Krimifans ab 16 Jahren sind herzlich willkommen.

Mordsmäßig angerichtet1
Ein leckeres Drei-Gänge-Menü und ein spannender Mordfall: Das bieten die Mordmenüs in der ME-Schreibwerkstatt. Foto: Martina Emmerich

Zwischen und während des Drei-Gänge-Menüs müssen die Anwesenden (passend zu ihren Rollen) ihr Verhältnis zum Toten darstellen und dem Ermittler Rede und Antwort stehen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erwarten Rätselspaß, Genuss und ein abwechslungsreicher Abend, an den man sich noch lange erinnern wird!

Weiterlesen

Geschenketipp: Die Welt des Sherlock Holmes

Millionen Fans weltweit kennen und lieben den englischen Meisterdetektiv Sherlock Holmes und seine Geschichten. Wer einmal einen Blick hinter die spannenden Erzählungen wagen und etwas mehr über die Hintergründe wissen möchte, der ist mit Maria Fleischhacks Buch „Die Welt des Sherlock Holmes“ an der richtigen Adresse – sowohl zum Selbstlesen als auch als spontanes Weihnachtsgeschenk.

ARTK_C3D_1006133_0001

Weiterlesen

Nächste Termine für Mordsmenüs – Selbst in die Rolle eines Ermittlers oder Täters schlüpfen

Zu einem wahren Renner haben sich die kulinarischen Mordsmenü-Abende entwickelt. Neue Fälle erwarten die Krimifans in der ME-Schreibwerkstatt 2019. Krimifans ab 16 Jahren, die aktiv einen Fall lösen wollen, sind herzlich willkommen.

Mordsmäßig angerichtet1
Mordsmäßiges Vergnügen versprechen die Mordsmenüs in der ME-Schreibwerktstatt. Foto: Martina Emmerich

Weiterlesen

… bald ist Nikolausabend da …

platzchen-web
Äpfel, Nüsse, Mandelkern sind längst nicht mehr alleinige, wenn auch immer noch beliebte Gaben im Nikolausstiefel. Foto: Emmerich

Schon einmal einen zuckersüßen Vorgeschmack aufs Weihnachtsfest bringt den Kindern – den kleinen wie den großen – der Nikolaus am 6. Dezember. Noch bis zur Reformation wurden die Kinder am Nikolaustag reich beschenkt. Mit der Abschaffung der Heiligenverehrung übernahm dann das Christkind diese Aufgabe und bringt seitdem an Heiligabend den Kindern Geschenke. Nichtsdestotrotz gibt es aber auch am Nikolaustag noch kleine Präsente. Außerdem haben sich rund um den 6. Dezember in den verschiedenen Gegenden zahlreiche Traditionen bewahrt. Weiterlesen