Wie frisch sind Eier wirklich?

Bauer Mann23-web
Eier gibt es auch schon von Natur aus bunt – beispielsweise beim Bauer Mann in Groß-Zimmern. Foto: Emmerich

Wer isst nicht gerne einmal zum Frühstück ein weiches Ei oder macht sich, wenn es mit dem Mittag- bzw. Abendessen schnell gehen soll, ein Rührei? Eier sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung, enthalten sie doch wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Jod, hochwertiges Eiweiß und Lecithin.

Okay, ein Hühnerei hat auch etwa 400 Milligramm Cholesterin, doch nur die Hälfte wird vom Körper aufgenommen. Eier schaden keineswegs. Daher empfiehlt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zwei bis drei Eier in der Woche zu verzehren. Das schließt jedoch auch verarbeitetes Ei in Lebensmitteln ein: Schließlich sind in Mayonnaise, Nudeln, Suppen, Soßen und Backwaren schon Eier enthalten.

Eier gelten laut Lebensmittelrecht als Frischprodukt, dürfen aber andererseits bis zum 18. Tag nach dem Legen ohne Kühlung aufbewahrt und in Verkehr gebracht werden. Wer Eier kauft, sollte diese bereits im Laden auf ihren einwandfreien Zustand prüfen und auf das Mindesthaltbarkeitsdatum (der 28. Tag nach dem Legen) achten.

Zu Hause lässt sich die Frische der Eier mit zwei einfachen Tests feststellen:
1.    Man legt ein rohes Ei in ein gefülltes Wasserglas. Je höher das Ei im Wasserglas schwimmt, desto älter ist es, da sich im Laufe der Zeit das Luftpolster im Ei ausdehnt.
2.    Man schlägt ein Ei aus der Charge auf, das im Idealfall ein rundes und volles Eigelb aufweisen sollte, um das sich das Eiweiß sammelt. Wirkt das Eigelb jedoch deformiert, flach oder aber das Eiweiß verläuft großflächig, dann handelt es sich um ein älteres Ei.

Ei im Glas-web
Der Test zeigt: Das Ei ist ganz frisch. Foto: Emmerich

Eine Lagerung der Eier sollte bei einer Temperatur zwischen +5 und +8 °C erfolgen. Ideale Aufbewahrungsplätze sind hier kühle, trockene Orte. Die Eier sollten fern von starken Gerüchen und getrennt von anderen Lebensmitteln z. B. im Kühlschrank in einer Kunststoff- oder Metallbox gelagert werden.

Ich hoffe der Tipp war hilfreich. Ich wünsche Euch weiterhin einen unbeschwerten Eiergenuss.

Eure Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s